Die Zeit ist reif! Wofür?

Für Mustafa Atici in den Nationalrat!

header-6dd7a689502328f12e12699cd509b211

«In meiner Freizeit bin ich gerne mit meiner Familie unterwegs. Sie gibt mir viel Energie. Ich lese gerne und fühle mich wohl mit meinen Freunden.»

Familie und Freizeit

Ich bin 1969 in der Stadt Elbistan des gleichnamigen Landkreises in der türkischen Provinz Kahramanmaras geboren. Ich stamme aus einer elfköpfigen Familie. Ich bin der viertjüngste. Alle meine Geschwister — vier Schwestern und vier Brüder — leben ebenfalls im Ausland. Die Provinz, aus der ich stamme, bildet jedoch nach wie vor die Heimat vieler alevitischer Kurdinnen und Kurden. 1992 bin ich zur Weiterbildung in die Schweiz gekommen und geblieben. Zu der von mir hier in Basel gegründeten Familie gehören meine Frau Cennet, sowie meine beiden Buben Dogucan (geb.2000) und Guney (geb.2005). Dogucan bedeutet übrigens «Die Seele aus dem Osten» und Guney «Der Süden».

In meiner Freizeit lese ich bevorzugt Literatur von alten Philosophen und höre klassische Musik und Folklore. Genauso gerne halte ich mich in der Natur auf oder treffe mich regelmassig mit Familienmitgliedern und Freunden zum Essen und zum Austausch.